Erste Adressen

induktiv-besser-verstehen

Hörschädigung - eine unsichtbare Barriere

 

Manche Barrieren sieht man nicht...

Menschen mit Hörschädigung...

  • gehen nicht mehr ins Theater
  • treffen sich nicht mehr im Kino
  • meiden Vorträge und Diskussionen
  • fragen nur in höchster Not nach dem Weg
  • verstehen die Anweisungen ihres Arztes nicht
  • ...

... lächeln freundlich, und Sie merken nichts!

Wenn Sie sich selber hier sehen

 

dann

 

... können wir Ihnen sagen...

 

  1. Sie sind nicht allein
  2. Sie können etwas tun
  3. Die Vögel sind nicht weggeflogen und Sie können und werden sie wieder singen hören

Die ERSTE ADRESSE ist der HNO Arzt.

Die nächst-wichtigste Person ist der Hörakustiker Ihres Vertrauens.

Wenn Sie noch keinen haben, dann besuchen Sie mindestens 2 oder mehr in ihrem Geschäft und lassen Sie sich beraten. Alle machen dies kostenlos.

Der Person, die Ihnen am deutlichsten sagt, was Sie „tun müssen“, schenken Sie Ihr Vertrauen. Denn: Sie selber und Ihr Ohr müssen sich erst an ein Hörgerät gewöhnen und Ihr Gedächtnis muss erst wieder lernen, die verschwundenen und neu wieder gekommenen Geräusche zu verarbeiten, das dauert!

Sie werden glücklich sein über viele erneuerte Erlebnisse.

Guten Rat gibt es Kostenlos, kompetent, erfahren, neutral, persönlich überregional = deutschlandweit http://www.schwerhoerigen-netz.de

Ihre Ansprechpartnerin:

 

Anne Elsen, Kontakt- und Beratungsstelle für Schwerhörige, Talbotstr. 13, 52068 Aachen, Telefon: 0241 159545,

Fax: 0241 911634, Email: anneelsen@hgz-aachen.de, Homepage: www.hgz-aachen.de

Es gibt noch mehr, fragen Sie einfach nach. Schauen Sie sich im Internet einmal um unter Hören macht Verstehen

WAS WÜNSCHEN SIE SICH? WAS KÖNNEN WIR FÜR SIE TUN?

 
 
 

Copyright @ All Rights Reserved